Kia Sportage: Rückhaltesystem / Allgemeine sicherheitsinformationen und vorsichtshinweise

Kia Sportage (QL) Reparaturanleitung / Rückhaltesystem / Allgemeine sicherheitsinformationen und vorsichtshinweise

Vorsichtsmaßnahmen
ALLGEMEINE VORSICHTSMASSNAHMEN
Bitte die nachfolgenden Vorsichtsmaßnahmen vor Durchführen der Wartung des Airbagsystems sorgfältig durchlesen.
Bitte die Anweisungen dieses Handbuchs beachten, sonst könnte sich der Airbag plötzlich entfalten und Schäden oder Verletzungen verursachen.
Außer bei Elektrik-Wartungsarbeiten ist die Zündung stets auszuschalten und das Massekabel von der Batterie abzuklemmen; dann vor Beginn der Arbeit mindestens drei Minuten lang warten.
  
Der Speicherinhalt ist nicht gelöscht, selbst wenn die Zündung ausgeschaltet ist oder die Batteriekabel von der Batterie abgeklemmt sind.
Die Ersatzteile verwenden, die nach den gleichen Standards und mit derselben Qualität wie die Originalteile hergestellt wurden.
Keine Airbag-Bauteile von einem anderen Fahrzeug verwenden. Bei Reparaturen am Airbag-System nur Neuteile verwenden.
Airbag-Ersatzteile vor dem Einbau sorgfältig überprüfen. Keine Teile einbauen, an denen Spuren einer unsachgemäßen Behandlung bzw. Risse oder Verformungen zu erkennen sind, oder bei denen erkennbar ist, dass sie fallen gelassen wurden.

Vor dem Entfernen eines SRS-Teils (einschließlich des Abziehens der Stecker) immer den SRS-Steckverbinder abziehen.
Umgang mit Airbags und Lagerung
Die Airbags nicht zerlegen; sie enthalten keine Wartungsteile. Sobald ein Airbag gezündet wurde, kann er nicht repariert oder wiederverwendet werden.
Zur vorübergehenden Lagerung des Airbags während der Wartung bitte folgende Vorsichtsmaßnahmen beachten.
Ausgebautes Airbagmodul mit dem Pralltopf nach oben ablegen.
Von Öl, Schmierfett, Reinigungmitteln oder Wasser fernhalten, um eine Beschädigung der Airbageinheit zu verhindern.

Ausgebauten Airbag auf einer festen, ebenen Fläche weit entfernt von starken Wärmequellen (über 85°C) lagern.
Niemals elektrische Wartungen an Airbags durchführen, wie z.B. den Widerstand messen.
Während des Ausbaus, der Wartung oder des Auswechselns nicht vor die Airbageinheit stellen.
Verfahren für die Entsorgung von beschädigten Airbags beachten.
Darauf achten, nicht an die SRS-Einheit, die Seitenaufprallsensoren oder die Frontaufprallsensoren zu stoßen, d.h. nach Ausschalten des Zündschalters mindestens drei Minuten lang warten, bevor mit der Arbeit begonnen wird.
Beim Einbau oder Ersetzen darauf achten, nicht an den Bereich um die SRS-Einheit, um den Seitenaufprallsensor und um den Frontaufprallsensor (mit einem Schlagschrauber, Hammer etc.) zu stoßen. Die Airbags könnten versehentlich gezündet werden und Schäden oder Verletzungen hervorrufen.
Das vordere Airbagmodul, das SRSCM und den FIS auswechseln, bevor der vordere Airbag gezündet wird. Den Kabelstrang des Airbags auswechseln, wenn dieser beschädigt wurde. Das Seitenairbag-Modul, das Kopfairbagmodul, das SRSCM und den SIS auswechseln, wenn der Seitenairbag gezündet wird. Den Airbag auswechseln, wenn der Kabelstrang des Airbags beschädigt wurde.
Nach einer Kollision, bei der die Airbags oder die Seiten-Airbags nicht gezündet wurden, auf Schäden oder Verformungen an der SRS-Einheit und dem Seitenaufprallsensor prüfen. Wenn Schäden vorhanden sind, SRS-Einheit, Frontaufprallsensor und/oder Seitenaufprallsensoren auswechseln.
SRS-Einheit, Frontaufprallsensor und Seitenaufprallsensor nicht zerlegen.
Zündung ausschalten, Batteriemassekabel abklemmen und mindestens drei Minuten lang warten, bevor mit dem Einbau oder dem Ersetzen der SRS-Einheit begonnen wird.
Sicherstellen, dass SRS-Einheit, Frontaufprallsensor und Seitenaufprallsensoren sicher mit den Montageschrauben eingebaut sind.
Kein Wasser oder Öl auf die SRS-Einheit, den Frontaufprallsensor oder die Seitenaufprallsensoren laufen lassen und von Staub fernhalten.
SRS-Einheit, Frontaufprallsensor und Seitenaufprallsensoren an einem kühlen (15 ~ 25°C) und trockenen (30 ~ 80 % rel. Luftfeuchtigkeit, keine Feuchtigkeit) Ort lagern.
Vorsichtshinweise für den Umgang mit der Verkabelung
SRS-Leitungen sind durch spezielle gelbe Ummantelungen zu erkennen. Die in diesem Abschnitt angegeben Anweisungen müssen unbedingt befolgt werden.
Niemals versuchen, die Verkabelung des Rückhaltesystems zu verändern, zusätzliche Verbindungen herzustellen oder instand zu setzen. Wenn die SRS-Verkabelung beschädigt oder unterbrochen ist, Kabelstrang ersetzen.

Beim Einbau der Kalbelstrangleitungen sicherstellen, dass sie nicht eingeklemmt sind oder mit anderen Teilen in Berührung kommen.

Sicherstellen, dass alle SRS-Standorte sauber und jeweils gut befestigt sind, um einen optimalen Me- tallkontakt zu haben. Eine schwache Erdung könnte Leitungsprobleme versursachen, die schwierig zu diagnostizieren sind.
VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR ELEKTRISCHE PRÜFUNGEN
Beim Einsatz von elektrischen Prüfgeräten die Sonde des Prüfgeräts in die Leitungsseite des Steckers einführen.
Die Sonde des Testgerätes nicht in die Steckerseite des Verbindungssteckers einführen und den Verbindungsstecker nicht manipulieren.

Prüfspitzen mit U-förmigen Spitzen verwenden. Prüfspitzen nicht mit Gewalt in die Stecker einführen.
Für die Fehlersuche spezifizierte Reparaturstecker verwenden.
Der Gebrauch von unsachgemäßem Werkzeug kann Fehler bei der Überprüfung aufgrund schwachen Metallkontakts verursachen.
Stecker mit federgesicherter Verriegelung
Einige SRS-Systemstecker sind mit einer federgesicherten Verriegelung ausgestattet.
AIRBAG-STECKER
STECKER TRENNEN
Um die Verriegelung zu lösen, an Federmanschette (A) und Gleitstück (B) ziehen; dabei die andere Hälfte des Steckers festhalten.
Steckerhälften auseinanderziehen. Immer an der Manschette und nicht an der Steckerhälfte ziehen.

Stecker zusammenfügen
Die beiden Steckerhälften halten und fest soweit zusammendrücken, bis der überstehende Teil (C) des manschetten-seitigen Steckers hörbar in der Verriegelung einrastet.

Spezialwerkzeuge
SPEZIALWERKZEUGE Werkzeugbezeichnung / Nummer Abbildung Beschreibung Auslösevorrichtung 0957A-34100A ...

Beschreibung und bedienung
AKTIVIERUNG DER WARNLEUCHTE VERHALTEN DER WARNLEUCHTE NACH EINSCHALTEN DER ZÜNDUNG Sobald am Zündeingang des SRSCM Betriebsspannung anliegt, aktiviert das SRSCM ...

Kia Sportage Andere Informationen:

Kia Sportage (QL) Betriebsanleitung: Koppelung von Geräten mit dem System


Um eine Bluetooth-Verbindung herzustellen, koppeln Sie Ihr Gerät zunächst mit dem System, damit es in dessen Liste der Bluetooth-Geräte aufgenommen wird. Sie können bis zu fünf Geräte registrieren. 1. Drücken Sie die Taste [PHONE] auf dem Bedienfeld, und wählen Sie dann Telefo ...

Copyright © www.sportagede.com 2018-2024