Kia Sportage: Bremsanlage / Bremskraftverstärker Reparaturverfahren

Kia Sportage (QL) Reparaturanleitung / Bremsanlage / Bremsanlage / Bremskraftverstärker Reparaturverfahren

FUNKTIONSPRÜFUNG DES BREMSKRAFTVERSTÄRKERS
Einfache Funktionsprüfung des Bremskraftverstärkers wie folgt durchführen.
1.
Den Motor ein oder zwei Minuten lang laufen lassen und dann abstellen. Wenn das Pedal bei erstmaliger Betätigung ganz durchgetreten wird, sich jedoch allmählich nach oben bewegt, wenn es mehrmals hintereinander betätigt wird, funktioniert der Bremskraftverstärker ordnungsgemäß. Wenn die Pedalhöhe unverändert bleibt, ist der Bremskraftverstärker defekt.

2.
Bremspedal bei abgestelltem Motor mehrmals betätigen.
Dann das Bremspedal durchtreten und den Motor starten. Bewegt sich das Pedal leicht nach unten, ist der Bremskraftverstärker in einwandfreiem Zustand. Wenn keine Änderung erfolgt, ist der Bremskraftverstärker defekt.

3.
Bremspedal bei laufendem Motor treten und danach den Motor abstellen. Dann bei betätigtem Bremspedal 30 Sekunden niedergedrückt halten. Ändert sich dabei die Pedalhöhe nicht, funktioniert der Bremskraftverstärker einwandfrei. Bewegt sich das Pedal nach oben, ist der Bremskraftverstärker defekt.
Wenn die drei zuvor beschriebenen Prüfungen keinen Befund ergeben, kann die Funktion des Bremskraftverstärkers als einwandfrei angesehen werden.
Wenn eine der drei zuvor beschriebenen Prüfungen nicht zum ordnungsgemäßen Ergebnis geführt hat, Rückschlagventil, Unterdruckschlauch und Bremskraftverstärker auf Fehlfunktion prüfen.

Ausbau
(Linkslenkung)
1.
Luftfiltereinheit ausbauen.
(Siehe Motormechanik - "Ansaug- und Abgassystem")
2.
Batterie ausbauen.
(Siehe Motorelektrik - "Batterie")
3.
Bremsflüssigkeit mit einer geeigneten Pumpe/Spritze aus dem Vorratsbehälter absaugen.
  
Bremsflüssigkeit nicht auf dem Fahrzeug verschütten, dies könnte den Lack beschädigen. Sollte Bremsflüssigkeit in Berührung mit dem Lack kommen, mit Wasser sofort abwaschen.
4.
Steckverbinder (A) des Bremsflüssigkeitsstandschalters abklemmen.

5.
Hauptbremszylinder ausbauen.
(Siehe Bremssystem - "Hauptzylinder")
6.
Sicherungsstift (A) und Gabelkopfbolzen (B) entfernen.

7.
Befestigungsmuttern (A) lösen.
Anzugsdrehmoment:
16,7 ~ 25,5 Nm (1,7 ~ 2,6 kgm)

8.
Unterdruckschlauch und Steckverbinder vom Bremskraftverstärker abziehen.

(Rechtslenkung)
1.
Zündung ausschalten und Batterieminuspol (-) abklemmen.
2.
Den Steckverbinder (A) des Bremsflüssigkeitstandsensors abziehen.

3.
Bremsflüssigkeit mit einer geeigneten Pumpe/Spritze aus dem Vorratsbehälter absaugen.
  
Bremsflüssigkeit nicht auf dem Fahrzeug verschütten, dies könnte den Lack beschädigen. Sollte Bremsflüssigkeit in Berührung mit dem Lack kommen, mit Wasser sofort abwaschen.
4.
Hauptbremszylinder ausbauen.
(Siehe Bremssystem - "Hauptbremszylinder")
5.
Sicherungsstift (A) und Gabelkopfbolzen (B) entfernen.

6.
Befestigungsmuttern (A) lösen.
Anzugsdrehmoment:
16,7 ~ 25,5 Nm (1,7 ~ 2,6 kgm)

7.
Unterdruckschlauch vom Bremskraftverstärker abziehen.

PRÜFUNG
1.
Unterdruckschlauch überprüfen.
2.
Manschette auf Beschädigung prüfen.
Einbau
1.
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge des Ausbaus.
  
Gelenkbolzen vor dem Einsetzen mit Fett schmieren.
Beim Einsetzen stets einen neuen Splint verwenden.
2.
Nach dem Einbau das Bremssystem entlüften.
(Siehe Bremssystem - "Entlüften der Bremsanlage")
Bremskraftverstärker Bauteile und bauteile-Übersicht
BAUTEILE-ÜBERSICHT 1. Bremskraftverstärker 2. Behälter 3. Hauptzylinder ...

Vakuumpumpe Bauteile und bauteile-Übersicht
BAUTEILE-ÜBERSICHT 1. Unterdruckpumpe 2. O-Ring 1. Unterdruckpumpe 2. O-Ring 1. Unterdruckpumpe ...

Kia Sportage Andere Informationen:

Kia Sportage (QL) Betriebsanleitung: Aufheben der Wiederanlasssperre des Fahrzeugs (ausstattungsabhängig)


Wenn das System den Endzustand erreicht hat und das Fahrzeug nicht mehr angelassen werden kann, lässt sich dieser Zustand nur noch rückgängig machen, indem der Harnstofftank aufgefüllt wird oder die Störungen behoben werden. Wenn sich das Fahrzeug nicht mehr starten lässt und ...

Copyright © www.sportagede.com 2018-2024