Kia Sportage: Zylinderkopf / CVVT und Nockenwelle Reparaturverfahren

Kia Sportage (QL) Reparaturanleitung / Motormechanik / Zylinderkopf / CVVT und Nockenwelle Reparaturverfahren

Ausbau
  
Kotflügelschoner verwenden, damit die Lackierung nicht beschädigt wird.
Um Beschädigungen zu vermeiden, Kabelstecker sorgfältig abklemmen und dabei nur an den Steckern halten/ziehen.
  
Alle Kabelstränge und Schläuche markieren, um Verwechslungen zu vermeiden.
Kurbelwellenriemenscheibe so drehen, dass Kolben Nr. 1 am oberen Totpunkt steht.
1.
Steuerkette entfernen.
(Siehe Zündsystem - "Steuerkette")
2.
Kraftstoffpumpenhalterung (A) ausbauen.

3.
E-CVVT-Stecker (A) mit einem Schlitzschraubendreher entfernen.

  
Darauf achten, das E-CVVT-System nicht zu beschädigen.
E-CVVT-Motorschraube nicht wiederverwenden.
4.
Einlass-E-CVVT (A) und Auslass-CVVT (B) abtrennen.

  
Die Nockenwelle vor dem Einsetzen der Schraube am CVVT mit einem Schraubenschlüssel festhalten, damit sie sich nicht dreht.

5.
Nockenwelle ausbauen.
(1)
Nockenwellenlagerdeckel (A) und oberes Lager ausbauen.

(2)
Nockenwellenlagerdeckel in der gezeigten Reihenfolge abbauen.

(3)
Nockenwellen (A) ausbauen.

(4)
Unteres Auslassnockenwellenlagerdeckel (A) ausbauen.

PRÜFUNG
CVVT-EINHEIT
1.
CVVT auf gleichmäßiges Drehverhalten prüfen.
(1)
Nockenwelle in einen Schraubstock einspannen. Darauf achten, dass Nocken und Zapfen im Schraubstock nicht beschädigt werden.
(2)
Durch drehen im oder gegen den Uhrzeigersinn prüfen, ob die CVVT verriegelt ist. Diese darf sich nicht drehen.
(3)
Auslass-CVVT: Eine der beiden Spät-Bohrungen in dem Nockenwellenzapfen mit Klebeband verschließen.
[Auslass]

(4)
Auslass-CVVT: Druckluft mit ca. 150 kPa (1,5 kgf/cm²) an der unverschlossenen Spät-Bohrung zuführen, um die Verriegelung zu lösen.
  
Beim Zuführen der Druckluft die Ölbahnen mit einem Stück Stoff abdecken, um ein Herausspritzen von Öl zu verhindern.
(5)
Auslass-CVVT: Wenn Druckluft zugeführt wird, die CVVT in Spät-Richtung (im Uhrzeigersinn) drehen und prüfen, ob sich die CVVT gleichmäßig dreht.
CVVT-Phasenbereich
Auslass: 22,5°±1° (von der max. Spät-Stellung bis zur max. Früh-Stellung)

(6)
Auslass-CVVT: Die CVVT in die max. Früh-Stellung (gegen den Uhrzeigersinn) drehen und prüfen, ob die CVVT verriegelt wird.
Nockenwelle
1.
Nocken der Nockenwelle prüfen.
Nockenhöhe mit einer Mikrometerschraube messen.
NOCKENHÖHE
[Standardwert]
Einlass: 44,10 ~ 44,30 mm
Auslass: 44,90 ~ 45,10 mm

Die Nockenwelle ersetzen, wenn die Nockenhöhe unter dem Standardwert liegt.
2.
Nockenwellen-Lagerspiel prüfen.
(1)
Lagerdeckel und Nockenwellen-Lagerzapfen reinigen.
(2)
Nockenwellen auf den Zylinderkopf legen.
(3)
Je einen Streifen Plastigage auf alle Lagerzapfen legen.

(4)
Lagerdeckel montieren.
  
Nockenwellen nicht drehen.
(5)
Lagerdeckel abbauen.
(6)
Plastigage-Streifen an der breitesten Stelle messen.
Lagerspiel
[Standardwert]
EINLASS :
Nr. 1: 0,029 ~ 0,057 mm
Nr. 2, 3, 4, 5: 0,037 ~ 0,067 mm
Auslass:
Nr. 1: 0,004 ~ 0,036 mm
Nr. 2, 3, 4, 5: 0,037 ~ 0,067 mm

Nockenwelle ersetzen, wenn das Spiel größer als der Maximalwert ist. Zylinderkopf bei Bedarf ersetzen.
(7)
Plastigage vollständig entfernen.
(8)
Nockenwellen ausbauen.
3.
Nockenwellen-Axialspiel prüfen.
(1)
Nockenwellen einbauen.
(2)
Nockenwelle in Längsrichtung hin und her bewegen und mit einer Messuhr das Axialspiel messen.
Nockenwellen-Axialspiel
[Standardwert]: 0,04 ~ 0,16 mm

Nockenwelle ersetzen, wenn das Axialspiel größer als der Maximalwert ist. Zylinderkopf bei Bedarf ersetzen.
(3)
Nockenwellen ausbauen.
Einbau
1.
Unteres Auslassnockenwellenlager (A) montieren.

  
Eine dünne Schicht Motoröl auf die Nockenwellenzapfen auftragen.
2.
Nockenwellen (A) montieren.

3.
Oberes Auslass-Nockenwellenlager (A) am vorderen Nockenwellenlagerdeckel montieren.

4.
Nockenwellen-Lagerdeckel anbringen.
(1)
Mit einem Dichtungsschaber altes Dichtmaterial vollständig von den Dichtflächen schaben.
(2)
Die Dichtungsstellen am Zylinderkopf und die Gegenstücke (vorderer Nockenwellenlagerdeckel) müssen frei von Fremdstoffen wie Öl, Staub und Feuchtigkeit sein. Reiniger auf die Oberfläche aufsprühen und mit einem sauberen Staubtuch abwischen.
(3)
Vor Montage des vorderen Nockenwellenlagerdeckels muss Flüssigdichtmittel auf die Zylinderkopfflächen aufgetragen werden.
Teile müssen innerhalb von 5 Minuten nach dem Auftragen des Flüssigdichtmittels montiert werden.
Raupenbreite
Abschnitt A: 2,0 ~ 3,0 mm
Abschnitt B: 1,5 - 2,5 mm

5.
Nockenwellen-Lagerdeckel (A) an den richtigen Stellen anbringen.
Anzugsreihenfolge
Gruppe A ? Gruppe B ? Gruppe C.
Anzugsdrehmoment:
SCHRITT 1
M6: 5,9 Nm (0,6 kgm)
M8: 14,7 Nm (1,5 kgm)
SCHRITT 2
M6: 10,8 ~ 12,7 Nm (1,1 ~ 1,3 kgm)
M8: 31,3 ~ 35,3 Nm (3,2 ~ 3,6 kgm)

  
Darauf achten, dass Position und Richtung der Lagerdeckel nicht geändert werden.
6.
E-CVVT-Einlassbaugruppe (A) und CVVT-Auslassbaugruppe (B) einbauen.
Anzugsdrehmoment:
E-CVVT-Einlasseinheit
58,8 ~ 68,6 Nm (6,0 ~ 7,0 kgm)
Auslass-CVVT-Einheit
53,9 ~ 63,7 Nm (5,5 ~ 6,5 kgm)

  
Die Nockenwelle vor dem Einsetzen der Schraube am CVVT mit einem Schraubenschlüssel festhalten, damit sie sich nicht dreht.
  
Die Schraube anziehen, wenn der E-CVVT-Anschlag (A) auf den Nockenwellenschlitz (B) ausgerichtet ist.

7.
Steuerkettenabdeckung anbringen.
(Siehe Zündsystem - "Steuerkettenabdeckung")
8.
Motoröl auf die Lippe (A) des Öldichtrings auftragen.

  
Darauf achten, dass kein Fremdkörper in die Steckverbinderbürste (A) gelangen kann, wenn Motoröl aufgetragen wird.

9.
Die E-CVVT-Abdeckung (A) in das Spezialwerkzeug (09243-C2000) einsetzen.

10.
E-CVVT-Abdeckung anbringen.
(1)
Das Spezialwerkzeug (09243-C2000) in die E-CVVT-Motorwelle einsetzen.

  
SST um die Motorwelle herum anbringen.
(2)
E-CVVT-Abdeckung (A) drücken und verschieben, damit sie mit der Kettenabdeckung bündig ist.

  
SST bei der Montage der E-CVVT-Abdeckung nicht kippen.
(3)
Die Schrauben leicht anziehen und dann das Spezialwerkzeug (09243-C2000) entfernen.

(4)
Befestigungsbolzen auf das angegebene Anzugsmoment anziehen.
Anzugsdrehmoment:
9,8 ~ 11,8 Nm (1,0 ~ 1,2 kgm)
11.
E-CVVT-Schraube einsetzen.
(1)
Den Stecker (A) mit dem Spezialwerkzeug (09243-C2000) in die Bohrung der E-CVVT-Abdeckung einsetzen.
(2)
Zum Anbringen des E-CVVT-Steckers mit dem Spezialwerkzeug drücken, bis der E-CVVT-Anschlag die E-CVVT-Motorwelle erreicht.

  
Vor dem Anbringen des E-CVVT-Steckers sicherstellen, dass an der Außenseite des E-CVVT-Steckers keine Fremdpartikel anhaften.
Unbedingt das Spezialwerkzeug verwenden.
Nicht zu viel Kraft mit dem SST ausüben, damit die Motorwelle nicht beschädigt wird.
Auf das SST parallel zur Nockenwelle drücken, um die E-CVVT-Schraube korrekt anzubringen.
12.
Die E-CVVT-Abdeckungsschraube so einsetzen, dass der Überstand (A) korrekt bis zur Nut in der E-CVVT-Abdeckung reicht.

  
Überstand nach dem Einbau der E-CVVT-Schraube überprüfen.

Darauf achten, dass die Schraube nicht zu weit in die E-CVVT-Abdeckung eingeführt wird.
13.
Die anderen Teile in der umgekehrten Reihenfolge des Ausbaus einbauen.
  
Beim Ersetzen und Wiedereinbauen der elektronischen E-CVVT-Einheit sicherstellen, dass der Programmierte Wert mithilfe des Zusatzfunktionsmenüs des KDS/GDS-Diagnosegeräts rückgestellt wird.
(Siehe Motorsteuerung/Kraftstoffsystem - "E-CVVT-Motor")
CVVT und Nockenwelle Beschreibung und bedienung
Beschreibung Das elektrische E-CVVT-System ist ein elektrisches System zur stufenlos variablen Ventilsteuerung. Es befindet sich an der Einlass-Nockenwelle des Motors und Verwend ...

Zylinderkopf Reparaturverfahren
Ausbau    Beim Ausbau der Hochdruck-Kraftstoffpumpe, der Hochdruck-Kraftstoffleitung, der Förderleitung und d ...

Kia Sportage Andere Informationen:

Kia Sportage (QL) Reparaturanleitung: Bauteile und bauteile-Übersicht


BAUTEILE-ÜBERSICHT 1. BCM (Karosserie-Steuermodul) 2. Ultraschall-Sensor    Einparkhilfe hinten ist in das BCM (Karosseriesteuermodul) eingebaut. ...

Copyright © www.sportagede.com 2018-2024