Kia Sportage: Motorsteuersystem / Motorsteuermodul (ECM) Reparaturverfahren

Kia Sportage (QL) Reparaturanleitung / Motorsteuerung/Kraftstoffsystem / Motorsteuersystem / Motorsteuermodul (ECM) Reparaturverfahren

Ausbau
1.
Zündung ausschalten und Minuskabel (-) der Batterie abklemmen.
2.
Luftfilter und Ansaugschlauch herausnehmen.
(Siehe Kapitel Motormechanik - "Luftfilter")
3.
Batterie und Batteriehalter aus dem Fahrzeug ausbauen.
(Siehe Motorelektrik - "Batterie")
4.
ECM-Stecker (A) abziehen.
5.
Befestigungsschrauben und -mutter lösen, dann ECM-Halterung (B) ausbauen.
Befestigungsmutter ECM-Halterung:
9,8 - 11,8 Nm (1,0 - 1,5 kgm)
Befestigungsschraube ECM-Halterung:
21,5 - 32,3 Nm (2,2 - 3,3 kgm)

6.
Befestigungsmuttern (A) lösen, dann ECM entfernen.
ECM-Befestigungsmutter:
8,8 - 11,8 Nm (0,9 - 1,2 kgm)

Einbau
1.
Der Einbau erfolgt in der umgekehrten Reihenfolge des Ausbaus.
PRÜFVERFAHREN BEI ECM-FEHLFUNKTION
1.
ECM ERDSTROMKREIS-TEST: Den Widerstand zwischen ECM und Fahrwerkmasse messen; dabei die Rückseite des ECM-Kabelbaumsteckers als ECM-seitigen Prüfpunkt benutzen. Wenn ein Problem gefunden wird, ist es zu beheben.
Spezifikation: unter 1 Ω
2.
ECM-STECKER PRÜFEN: ECM-Stecker abtrennen und Masseklemmen auf ECM-Seite und auf Kabelstrangseite einer Sichtprüfung unterziehen und auf verbogene Klemmen oder unzureichenden Kontakt prüfen. Wenn der Fehler gefunden wurde, nach Bedarf instand setzen.
3.
Wird das Problem in Schritt 1 und 2 nicht gefunden, könnte das ECM defekt sein. Wenn ja, sicherstellen, dass vor dem Austausch des ECMs durch ein neues keine Fehlercodes mehr vorhanden waren und das Fahrzeug erneut überprüfen. Wenn Fehlercodes gefunden werden, müssen diese erst beseitigt werden, bevor das ECM ausgetauscht werden kann.
4.
ORIGINAL-ECM ERNEUT PRÜFEN: Original-ECM (kann defekt sein) in ein nachweislich einwandfreies Fahrzeug einbauen und Fahrzeug erneut prüfen. Tritt das Problem erneut auf, Original-ECM durch ein neues ersetzen. Tritt das Problem nicht wieder auf, handelt es sich um einen zeitweise auftretenden Fehler (Siehe 'Prüfablauf bei zeitweise auftretenden Fehlfunktionen' unter Allgemeine Prüfverfahren).
EINSTELLUNG
ECM-Neutralmodusvorgang (mit Wegfahrsperre)
Nach dem Austausch des ECM bei einem Fahrzeug mit Wegfahrsperre muss die folgende Vorgehensweise durchgeführt werden.
[Bei Einbau eines gebrauchten ECM]
1)
Den Vorgang "ECM Neutral Mode" auf dem KDS/GDS ausführen.
(Siehe Karosserieelektrik - "Wegfahrsperrensystem - Reparaturverfahren")
2)
Nach Beendigung von "ECM Neutral mode" den Vorgang "Key teaching" auf dem KDS/GDS ausführen.
(Siehe Karosserieelektrik - "Wegfahrsperrensystem - Reparaturverfahren")
[Bei Einbau eines neuen ECM]
Den Vorgang "Key teaching" auf dem KDS/GDS durchführen.
(Siehe Karosserieelektrik - "Wegfahrsperrensystem - Reparaturverfahren")
ECM-Neutralmodusvorgang (mit Smartkey)
Nach dem Austausch des ECM bei einem Fahrzeug mit Smart Key-System (Tastenstart) muss die folgende Vorgehensweise durchgeführt werden.
[Bei Einbau eines gebrauchten ECM]
1)
Den Vorgang "ECM Neutral Mode" auf dem KDS/GDS ausführen.
(Siehe Karosserieelektrik - "Smart Key-System - Reparaturverfahren")
2)
Nach Beendigung von "ECM Neutral Mode" die Zündung mit dem Smart Key oder dem Startknopf ein- und dann ausschalten. Dann werden die Daten des Smart Keys automatisch im ECM gespeichert.
(Siehe Karosserieelektrik - "Smart Key-System - Reparaturverfahren")
[Bei Einbau eines neuen ECM]
Zündung mittels Smart Key oder Startknopf ein- und dann ausschalten. Dann werden die Daten des Smart Keys automatisch im ECM gespeichert.
(Siehe Karosserieelektrik - "Smart Key-System - Reparaturverfahren")
Programmierverfahren für das ETC-Modul
Nach dem Austausch des ETC-Moduls ist eine Neuprogrammierung erforderlich.
(Siehe Elektronische Drosselklappensteuerung - "Einstellung")
TCM-Programmierung
Nach dem Austausch des PCM das TCM programmieren.
(Siehe Automatikgetriebe-Steuersystem - "Einstellung")
FIN-PROGRAMMIERUNG
Die VIN (Fahrzeugidentifikationsnummer) ist eine Nummer, die die Fahrzeugdaten (Hersteller, Fahrzeugtyp, Baureihe/Serie, Karosserietyp, Motortyp, Getriebetyp, Baujahr, Produktionsstandort usw.) enthält. Weitere Informationen siehe in Kapitel "GI" in diesem SERVICEHANDBUCH) Beim Austausch eines ECM muss die VIN in das neue ECM programmiert werden. Ist keine VIN im ECM-Speicher vorhanden, wird Fehlercode (P0630) gesetzt.
  
Die programmierte VIN kann nicht geändert werden. Daher beim Schreiben der VIN sorgfältig vorgehen.
1.
Funktion "VIN schreiben" in "Fahrzeug S/W Management" wählen.
2.
"VIN schreiben" in "ID Registrierung" wählen.

3.
Bitte VIN eingeben.
  
Vor der Eingabe die VIN erneut überprüfen, da die programmierte VIN nicht mehr geändert werden kann.

Motorsteuermodul (ECM) Schematische darstellungen
ECM-Klemme und Eingangs-/Ausgangssignal ECM-KLEMMENBESCHREIBUNG STECKER [A] KLEMME Beschreibung ANGESCHLOSSEN AN ...

ETC-System (Elektronische Drosselklappensteuerung) Technische daten
SPEZIFIKATION [Drosselklappensensor (TPS)] Drosselklappenwinkel (°) Ausgangsspannung (V) [Vref = 5V] TPS1 TPS2 ...

Kia Sportage Andere Informationen:

Kia Sportage (QL) Reparaturanleitung: Getriebesteuermodul (TCM) Schematische darstellungen


TCM-Stecker TCM-Klemmenbeschreibung STECKER [A] Stift Beschreibung 1 Magnetventilstrom 1 31 Handschaltmodusschalter "herunterschalten" ...

Copyright © www.sportagede.com 2018-2024