Kia Sportage: Bremsanlage / Reparaturverfahren

Kia Sportage (QL) Reparaturanleitung / Bremsanlage / Bremsanlage / Reparaturverfahren

Funktion und Dichtheit prüfen
Alle folgenden Prüfungen durchführen:
BAUTEILE-ÜBERSICHT
Verfahren
Bremskraftverstärker (A)
Den Bremsenbetrieb prüfen durch Bremsbetätigung während einer Probefahrt. Falls die Bremsen nicht ordnungsgemäß arbeiten, die Funktion des Bremskraftverstärkers prüfen. Den Bremskraftverstärker als eine Einheit ersetzen, wenn es nicht ordnungsgemäß arbeitet oder Anzeichen von Undichtigkeiten aufweist.
Hauptbremszylinder, Kolben und
Teller prüfen (B)
Bremsen durch Bremsbetätigung überprüfen. Nach Beschädigungen oder Anzeichen von Flüssigkeitsverlusten Ausschau halten. Den Hauptbremszylinder als Einheit ersetzen, falls das Pedal nicht ordnungsgemäß arbeitet oder Anzeichen von Undichtigkeit existieren.
Auf unterschiedlichen Bremspedalhub, zwischen schnellen und langsamen Bremsungen achten. Bei einer Differenz im Bremspedalhub den Hauptzylinder ersetzen.
Bremsschläuche (C)
Nach Beschädigungen oder Anzeichen von Flüssigkeitverlusten Ausschau halten. Bremsschuh durch einen neuen ersetzen, falls er beschädigt oder undicht ist.
Bremskolbendichtung und
Manschette am Bremssattel (D)
Bremsenfunktion durch Betätigung der Bremse testen.
Ausschau halten, nach Beschädigungen oder Anzeichen von Flüssigkeitsverlusten. Falls das Pedal nicht ordnungsgemäß arbeitet, die Bremsen schleifen, oder Anzeichen von Flüssigkeitsverlusten existieren, demontieren und überprüfen Sie den Bremssattel. Die Schutzkappen und Dichtungen durch neue ersetzen, immer, wenn der Bremssattel demontiert wird.

Konventionelle Bremsanlage ohne Hi Scan Pro entlüften
  
Abgelassene Bremsflüssigkeit nicht wieder verwenden.
Stets Original-Bremsflüssigkeit DOT3 oder DOT4 verwenden.
Wird eine Nicht-Original-Bremsflüssigkeit DOT3 oder DOT4 verwendet, so kann hierdurch Korrosion verursacht werden, und die Lebensdauer des Systems kann verringert werden.
Sicherstellen, dass die Bremsflüssigkeit nicht mit Schmutz oder anderen Fremdkörpern verunreinigt werden kann.
Bremsflüssigkeit nicht auf dem Fahrzeug verschütten, dies könnte den Lack beschädigen. Sollte Bremsflüssigkeit in Berührung mit dem Lack kommen, mit Wasser sofort abwaschen.
Den Vorratsbehälter vor dem Entlüften bis zur oberen Markierung MAX auffüllen und Füllstand nach dem Entlüften eines Bremssattels prüfen. Bremsflüssigkeit nach Bedarf auffüllen.
1.
Sicherstellen, dass der Bremsflüssigkeitsstand im Vorratsbehälter bis zur oberen Markierung MAX aufgefüllt ist.
2.
Bremspedal von einem Helfer einige Male langsam durchtreten lassen und danach getreten halten.
3.
Hintere rechte Bremsenentlüftungsschraube (A) lösen, um die Luft aus dem System entweichen zu lassen. Dann die Entlüftungsschraube festziehen.
VORN

HINTEN
[nicht für EPB]

[für EPB]

4.
Das oben aufgeführte Verfahren in der in der Abbildung dargestellten Reihenfolge für jedes Rad wiederholen, bis keine Luftblasen mehr in der Flüssigkeit erscheinen.

5.
Vorratsbehälter am Hauptbremszylinder bis zur oberen Markierung MAX auffüllen.
Entlüften des ESP-Bremssystems
Unbedingt die folgende Vorgehensweise befolgen, um die sachgemäße Entlüftung des ESP-Systems, der Bremsleitungen und des Hauptbremszylinders zu gewährleisten.
1.
Den Behälterdeckel abnehmen und den Behälter mit Bremsflüssigkeit auffüllen.
  
Bremsflüssigkeit nicht an den Fahrzeuglack gelangen lassen. Verschüttete Bremsflüssigkeit umgehend abwaschen.
Beim Entlüften steht die Bremsflüssigkeit unter Druck. Das Bremspedal darf deshalb nicht betätigt werden.
Spezifizierte Bremsflüssigkeit: DOT 3 oder DOT 4
2.
Ein durchsichtiges Plastikrohr mit dem Entlüftungsstopfen des Radzylinders verbinden und das andere Ende des Rohrs in eine halbgefüllte durchsichtige Plastikflasche stecken.
3.
GDS an den Diagnosestecker unter dem Armaturenbrett anklemmen.
4.
Entsprechende Routine wählen und den Anweisungen auf dem Display des GDS folgen.
  
Unbedingt die maximale Einschaltzeit des ESP-Motors mit GDS einhalten, um ein Durchbrennen des Pumpenmotors zu verhindern.
(1)
Fahrzeugtyp wählen.
(2)
"ABS/ESP" auswählen.
(3)
HCU-Entlüftungsmodus wählen.

5.
Das Bremspedal mehrere Male betätigen und dann die Entlüfterschraube lösen, bis Flüssigkeit ohne Blasen ausläuft. Dann die Entlüfterschraube (A) schließen.
VORN

HINTEN
[nicht für EPB]

[für EPB]

6.
Schritt 5 wiederholen, bis die Bremsflüssigkeit an allen Radbremsen (in der gezeigten Reihenfolge) blasenfrei austritt. Dabei die unten beschriebene Reihenfolge einhalten.

7.
Entlüfterschraube festziehen.
Anzugsdrehmoment Entlüfterschraube:
6,9 ~ 8,8 Nm (0,7 ~ 0,9 kgm)
Bremsanlage
...

Bremskraftverstärker Bauteile und bauteile-Übersicht
BAUTEILE-ÜBERSICHT 1. Bremskraftverstärker 2. Behälter 3. Hauptzylinder ...

Kia Sportage Andere Informationen:

Kia Sportage (QL) Reparaturanleitung: Steuermodul Kraftstoffpumpe (FPCM) Technische daten


SPEZIFIKATION Bauteil SPEZIFIKATION Zulässige Spannung (V) 6 ~ 18 Stromverbrauch (A) Max. 15 Kraftstoffdruck Start Max. 600 KPa (max. 6,1 kg/cm²) ...

Copyright © www.sportagede.com 2018-2024