Kia Sportage: Automatikgetriebesystem / Reparaturverfahren

Kia Sportage (QL) Reparaturanleitung / Automatikgetriebesystem / Automatikgetriebesystem / Reparaturverfahren

Ausbau
1.
Luftkanal und Luftfilter ausbauen.
(Siehe Kapitel Motormechanik - "Luftfilter")
2.
Batterie und Batteriehalter aus dem Fahrzeug ausbauen.
(Siehe Kapitel EE - "Batterie")
3.
Befestigungsschraube (A) des Kabelhalters lösen.
Anzugsdrehmoment:
9,8 ~ 11,8 Nm (1,0 ~ 1,2 kgm)

4.
Verkabelung von den Halterungen (A, B) abnehmen.

5.
Stecker (A) vom Magnetventil und Stecker (B) vom Sperrschalter abziehen.

6.
Schraube (A) lösen, dann Masseleitung abklemmen.

7.
Schaltzug (B) nach Lösen von Mutter (C) und Schrauben (A) abnehmen.
Anzugsdrehmoment:
(A) 14,7 ~ 21,6 Nm (1,5 ~ 2,2 kgm)
(C) 9,8 ~ 14,7 Nm (1,0 ~ 1,5 kgm)

8.
ATF-Kühlerschläuche (A) abtrennen.

9.
Obere Befestigungsschraube (A) des Getriebes und Befestigungsschrauben (B) des Anlassers herausdrehen.
Anzugsdrehmoment:
(A) : 42,2 ~ 53,9 Nm (4,3 ~ 5,5 kgm)
(B) : 49,0 ~ 63,7 Nm (5,0 ~ 6,5 kgm)

10.
Abdeckung (A) abnehmen.

11.
Die Motorstützvorrichtung am Motorraum anbringen.
(Siehe Spezialwerkzeuge - "Zeichnung Motorstützvorrichtung")

12.
Die Vorderräder entfernen.
(Siehe Karosserie - "Vorderer Radkasten")
13.
Abdeckung (A) abnehmen.

14.
Das Getriebe mit einem Wagenheber sicher abstützen.

15.
Befestigungsschrauben (A) der Getriebehalterung lösen.
Anzugsdrehmoment:
88,3 ~ 107,9 Nm (9,0 ~ 11,0 kgm)

16.
Getriebeträger (A) ausbauen.
Anzugsdrehmoment:
58,9 ~ 78,5 Nm (6,0 ~ 8,0 kgm)

17.
Antriebswelle ausbauen.
(Siehe Antriebswelle und Antriebsachse - "Antriebswelle vorne")
18.
Starter-Befestigungsschraube (A) lösen.
Anzugsdrehmoment:
49,0 ~ 63,7 Nm (5,0 ~ 6,5 kgm)

19.
Das Getriebe mit einem Wagenheber sicher abstützen.
20.
Die Schrauben (A, B) lösen, dann die Stützlagerhalterung (C) ausbauen.
Anzugsdrehmoment:
(A) 107,9 - 127,5 Nm (5,0 - 6,5 kgm)
(B) 49,0 - 63,7 Nm (11,0 - 13,0 kgm)

21.
Getriebestützlagerhalter (A) entfernen.
Anzugsdrehmoment:
49,0 - 68,6 Nm (5,0 - 7,0 kgm

22.
Verteilergetriebe ausbauen. (nur Allradfahrzeug)
(Siehe Allradantrieb - "Vorderrad-Verteilergetriebe")
23.
Abdeckung (A) abnehmen.

24.
Befestigungsschrauben (A) des Drehmomentwandlers durch Drehen der Kurbelwelle einschrauben.
Anzugsdrehmoment:
45,1 ~ 52,0 Nm (4,6 ~ 5,3 kgm)

25.
Untere Getriebebefestigungsschrauben (A, B) lösen.
Anzugsdrehmoment:
(A) 42,2 ~ 48,1 Nm (4,3 ~ 4,9 kgm)
(B) 42,2 ~ 54,0 Nm (4,3 ~ 5,5 kgm)

26.
Nach dem Trennen des Motors vom Getriebe das Getriebe langsam mit dem Heber absenken.
  
Darauf achten, in der Nähe befindliche Systeme oder Teile beim Ausbau des Getriebes nicht zu beschädigen.
Einbau
1.
Der Einbau erfolgt in der umgekehrten Reihenfolge des Ausbaus.
  
Beim Wiedereinbau
1)
Wenn der Differenzial-Öldichtring beschädigt und eine Undichtigkeit entstanden ist, muss der Öldichtring durch einen neuen ersetzt werden. Den neuen Öldichtring mit den Spezialwerkzeugen (Getriebegehäuse: 09453-3L241, Wandlergehäuse: 09453-2W100, 09231-H1100) anbringen.
2)
Ölstand kontrollieren, bei Bedarf Automatikgetriebeöl nachfüllen.
3)
Fehlercode (DTC) mit Hilfe des KDS/GDS löschen. Durch das Abklemmen des Batterieminuspuls werden die Fehlercodes nicht gelöscht. Die Fehlercodes stets mit dem KDS/GDS löschen.
Beim Ersetzen durch ein neues Automatikgetriebe
1)
Automatikgetriebe ist bereits mit der vorgeschriebenen Menge an ATF befüllt.
Aus diesem Grund muss das ATF nachgefüllt und geprüft werden. Das im ATF-Kühler verbleibende ATF muss jedoch abgelassen werden.
2)
Das verbleibende ATF durch Einblasen von Luft in den ATF-Kühlerschlauch ablassen und das Getriebe dann einbauen.
3)
Fehlercode (DTC) mit Hilfe des KDS/GDS löschen. Durch das Abklemmen des Batterieminuspuls werden die Fehlercodes nicht gelöscht. Die Fehlercodes stets mit dem KDS/GDS löschen.
4)
Adaptive Werte des Automatikgetriebes mit dem KDS/GDS rückstellen.

5)
Die Vorgehensweise zur Eingabe der Öldruckeigenschaften mit dem KDS/GDS durchführen.

6)
Die Programmierung für die adaptiven Werte des TCM vornehmen.
(Siehe Automatikgetriebe-Steuersystem - "Reparaturverfahren")
Bauteile und bauteile-Übersicht
BAUTEILE-ÜBERSICHT 1. Automatikgetriebe 2. Verteilergetriebe 3. Automatikgetriebe-Stützhalterung 4. Drehmomentwandler 5. Sperrschalter 6. Magnetv ...

Kupplung & Bremse
...

Kia Sportage Andere Informationen:

Kia Sportage (QL) Reparaturanleitung: Bauteile und bauteile-Übersicht


BAUTEILE-ÜBERSICHT (M/T) 1. Komplette Konsole 2. Komplette Konsolenabdeckung 3. Feststellbremsenabdeckung 4. Vordere Konsolenablage 5. Seitliche Konsolenabdeckung (A/T) 1. Komplette Konsole 2 ...

Copyright © www.sportagede.com 2018-2024